Gesamtkunstwerk Rogner Bad Blumau – unsere Meister

Neben unserem allgegenwärtigen Friedensreich Hundertwasser, haben sich seit Bestehen des Rogner Bad Blumau noch weitere KünstlerInnen dazu gesellt. Diese, von uns als Meister bezeichneten, Menschen beeinflussten oder beeinflussen das Rogner Bad Blumau in seiner Entwicklung und verhelfen uns damit ein stimmiges Gesamtkunstwerk zu sein.

Friedensreich Hundertwasser und weitere KünstlerInnen im Rogner Bad Blumau

Eine zufällige Begegnung und 100 Grad heißes Wasser waren dazu bestimmt etwas Einzigartiges entstehen zu lassen. Im Geiste eines „neuen Humanismus“ erschuf 1997 der Unternehmer und Visionär KR Robert Rogner gemeinsam mit dem österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser das größte bewohnbare Gesamtkunstwerk der Welt, das die Schönheit der Natur zelebriert.

Das nicht Alltägliche wuchs aus Wiesen und Feldern, formte sich zu märchenhaften Gebilden und ließ der Fantasie freien Lauf.

Friedensreich Hundertwasser

Hundertwasser wurde am 15. Dezember 1928 als Friedrich Stowasser in Wien geboren. Ein Leben in Harmonie und im Einklang mit der Natur, war die Vision des österreichischen Künstlers, die er unter anderem hier im Rogner Bad Blumau architektonisch verwirklichte.

Er war seit Beginn seiner Karriere Maler und entwickelte sich auch zum Ökologen und Gestalter von Gebäuden. Hundertwasser selbst bezeichnete sich nicht als Architekt, sondern als Arzt der kranken Architektur.

Bis zu seinem Tod am 19. Februar 2000 lebte Hundertwasser meist in seiner Wahlheimat Neuseeland, wo er auch auf seinem Land, im Garten der glücklichen Toten, in Harmonie mit der Natur unter einem Tulpenbaum begraben wurde.

„Die Kunst muss schön und wahr und gut sein.“

Friedensreich Hundertwasser

Hundertwasser © Rogner Bad Blumau

Kunsthaus © Rogner Bad Blumau

Marko Pogačnik

Geboren 1944 in Slowenien, beendete er sein Studium 1967 an der Kunstakademie Ljubljana als graduierter Bildhauer. 1965 – 1971 war er Mitglied der internationalen Künstlergruppe OHO im Bereich alternativer und abstrakter Kunst. Er hatte u.a. Ausstellungen im Museum of Modern Art in New York und bei der Biennale in Paris. Seit 1979 beschäftigt sich Pogačnik mit Geomantie und Heilung der Erde. Mitte der 80er Jahre entwickelte er die „Lithopunktur“. Weltweit führte er derartige Projekte zur Heilung von Natur- und Stadtlandschaften durch, die eine erfolgreiche Harmonisierung dieser Orte zur Folge hatten. Marko Pogačnik hat schon seit Bestehen des Rogner Bad Blumau immer wieder hier befindliche Zentren der Vitalenergie aufgesucht und ihren Wert für die feinstoffliche Welt dargestellt. Schon während der Bauzeit wurde darauf geachtet, dass diese kostbaren Plätze nicht zerstört werden. So konnte ein Geomantischer Pfad angelegt werden, durch den Sie die Möglichkeit haben, diese Plätze kennen zu lernen und hier entsprechend des Wesens eines jeden Platzes auch Heilung für sich erfahren können. Sein Wissen gibt er auch auf Seminaren und Workshops weiter.

Geomantischer Pfad ©Rogner Bad BlumauGeomantischer Pfad ©Rogner Bad Blumau

 

Sascha Selke

Unter Anwendung seines Konzepts, der Harmonices Terrae, analysierte Sascha Selke den Ort, auf der Suche nach Ähnlichkeiten zwischen der europäischen Harmonielehre, der pythagoreischen Lehre und den Beziehungen zwischen den Gebäuden, der Position der Heilquellen und den energetisch hochwertigen Brennpunkten des Rogner Bad Blumau.

Das Resultat dieser mathematischen Analysen, umgewandelt in Notenschrift, lieferte eine Tonleiter und eine Melodie, die „vom Ort selbst komponiert wurde“. Basierend auf dieser Tonleiter komponierte Sascha Selke Musik für verschiedenste Areale und Zwecke: Diese Melodie hören Sie beispielsweise in der Telefonwarteschleife und gelegentlich im Laufe des Tages an verschiedenen Stellen im Rogner Bad Blumau.

Thermalwasserwoche 2020 © Rogner Bad Blumau

 

Monika Gilsing

Monika Gilsing wurde 1942 in Hamburg geboren. Sie arbeitete als Grafikerin, Illustratorin, Karikaturistin und Creative Director in Zürich, Stuttgart, Hamburg, Wien und Düsseldorf. Sie reiste nach Afrika und Asien, um sich Anregungen für ihre Projekte zu holen. Der Schwerpunkt ihrer künstlerischen Arbeit liegt im Bereich Malerei und Objektkunst. Gilsing unterstützte auch einige Projekte von André Heller. So stammten die Windbilder bei der Ausstellung LUNA LUNA in Hamburg 1987 von ihr, genau wie Objekte für „Das exzentrische Privattheater des Maharana von Udaipur“ in Indien. Im Rogner Bad Blumau gestaltete sie die Windbilder am Eingang zum Hotel, die Feuervögel im gesamten Gelände und die Glücksraben am Eingangstor.

 

André Heller

Die Wassergöttin ist ein Geschenk von André Heller zu Ehren seines verstorbenen Freundes und Künstlerkollegen Friedensreich Hundertwasser für dessen ökologisches Engagement. Eine Pflanzenskulptur mit einem Mund, aus dem Wasser fließt. Geschaffen wurde die Wassergöttin aus drei verzinkten dreidimensionalen Stahlgrundkonstruktionen, die Körper und Hände darstellen. Eine integrierte Bewässerungsanlage versorgt die Pflanzen mit Wasser und Dünger. Sie befindet sich am Besucherparkplatz und ist zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Erlebnis.

Wassergöttin von André Heller © Bad Blumau C. Thomaser

 

Trailer Rogner Bad Blumau der Film

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 

Das könnte Ihnen auch gefallen

Mehr zu Friedensreich Hundertwasser

Mehr zur Architektur von Friedensreich Hundertwasser

Besondere Plätze im Rogner Bad Blumau

Jedes Haus erzählt seine eigene Geschichte

Umsetzung der Philosophie von Friedensreich Hundertwasser

Überraschendes Abenteuer Rogner Bad Blumau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.