DIY Hand- und Fußcreme

Hand drauf. Bevor die Hände wieder in den Handschuhen und die Füße in den Wollsocken verschwinden, wollen wir ihnen noch etwas Gutes tun. Durch die Kälte und trockene Luft im  Winter werden auch unsere Hände und Füße strapaziert. Wir haben ein paar Tipps für gepflegte Hände.

Mit buntem Nagellack kann man sich auch ein bisschen mehr Farbe in das triste Grau des Winters holen.

Hände und Nägel Wasser, herkömmliche Seife sowie die tägliche Hausarbeit oder berufliche Tätigkeiten trocknen die Hände aus. Raue und oft auch rissige Haut sind die Folge. Deswegen brauchen speziell die Hände in der kalten Jahreszeit eine Extraportion Pflege. Tägliches Eincremen schützt die Haut und beugt der Entstehung von kleinen Rissen vor. Besonders wichtig ist es auch, die Nagelhaut und die Fingernägel mit einzucremen, da vor allem die Nagelhaut schnell in Mitleidenschaft gezogen wird. Vor Kälte schützen warme Handschuhe.

Rein in den Herbst © Rogner Bad Blumau

Füße und Beine
Die Füße benötigen im Winter mindestens genauso viel Aufmerksamkeit wie im Sommer, auch wenn man sie nicht in offenen Schuhen präsentiert. Sobald die Füße wieder dick verpackt in den Winterschlaf fallen, schenkt man ihnen oft keine Beachtung mehr. Durch tagtägliche Belastung, trockene Heizungsluft und nicht atmungsaktive Schuhe werden unsere Füße stark beansprucht. Gönnen Sie Ihren Füßen reichhaltige und intensive Pflege. Um trockene, raue, schuppige Stellen, juckende Schienbeine sowie rissige Fersen im Winter zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen Ihre Haut mehrmals täglich gut einzucremen.

Rein in den Herbst © Rogner Bad Blumau

Bio Sheabutter für die Extraportion Feuchtigkeit
Die rückfettende, besänftigende Bio Butter aus den Nüssen des Sheabaums reguliert den Feuchtigkeitsgehalt der Haut und steigert ihre Elastizität. Selbst beanspruchte, gestresste, spröde Haut wird wieder samtig, streichelzart und geschmeidig. Pur ist sie für besonders trockene Hautpartien sowie rissige Hände und Füße geeignet. Bio Sheabutter kann aber auch als reichhaltige, konsistenzgebende Zutat für eine besonders pflegende Creme verwendet werden. Sie ist duftneutral und kann durch Zugabe von ätherischem Öl individuell angepasst werden.

Pflegende Bio Hand- oder Fußcreme zum Selbermachen

Kostbares Arganöl in Kombination mit reichhaltiger Sheabutter und die besonders cremige Konsistenz macht diese Pflege zu etwas ganz Besonderem. Anspruchsvolle, trockene und raue Haut wird wieder glatt und geschmeidig. Mit ätherischen Ölen sorgen Sie für eine individuelle Note, abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihrer Haut.

Produkte:
60 g Bio Sheabutter
40 ml Bio Arganöl
10 – 15 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl

Rezept:
Bio Sheabutter in einem Glas im Wasserbad vorsichtig erwärmen bis sie schmilzt (nicht über 50°C). Bio Arganöl mit einem Holzstäbchen unterrühren, damit eine glatte Masse ensteht. Ätherisches Öl gut untermischen. In einen sauberen Tiegel oder in ein Schraubglas füllen und gut auskühlen lassen.

Die Zutaten erhalten Sie in unserem Bereich Gesundheit & Schönheit.

Herbst ©Rogner Bad Blumau

Das gewisse Extra – ätherisches Öl Rosenholz Öl, die perfekte Pflege bei trockener Haut. Grapefruit zum Erfrischen bei schweren Beinen. Kleinblättriger Salbei gegen übermäßiges Schwitzen.

 

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Rein in den Herbst mit farfalla Grapefuit und Vulkania® Heilwasser

Das Wohlbefinden steigern mit der richtigen Massage – Fühl Dich Wohl

So vielfältig schmeckt der Herbst im Rogner Bad Blumau

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.