Rogners Seifenwerkstatt

Unsere Seifen sind kreative Einzelstücke mit höchsten Qualitätsansprüchen. Öle, Fette, Kräuter und Gewürze. Alle Zutaten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und werden nur mit Stoffen aus der Natur gefärbt. Aber was unsere Bio Seifen zu etwas ganz Besonderem macht ist unser hoch mineralisiertes Vulkania® Heilwasser.

Bio Seifen ©Rogner Bad BlumauBislang war die Seifensiederin Barbara Freyberger für unsere Bio Seifen zuständig. Da sie nun anderen Tätigkeiten nachgeht und wir nicht auf die besonderen und einzigartigen Seifen verzichten müssen, werden diese nun in ROGNERS Seifenwerkstatt von Hoteldirektorin Melanie Franke und Spa Managerin Isabella Schreiner hergestellt.  Die Kunst des Seifensiedens wurde von Barbara Freyberger persönlich gelehrt. Vor allem der wertschätzende Umgang mit Ressourcen zeichnet dieses traditionelle und anspruchsvolle Handwerk aus.

Kreative Einzelstücke mit ehrlichem Inhalt

Alle Seifen werden in mühevoller Handarbeit hergestellt und tragen das Biozertifikat, denn hochwertige und nachhaltig hergestellte Rohstoffe haben bei uns höchsten Stellenwert. Zimt, Lemongrass, Zitronenmelisse oder doch Rosmarin und Lavendel? In unserem Shop – die „Speis“ können Sie zwischen vielen verschiedenen Seifen und Badestangen wählen.

Bio Seifen ©Rogner Bad Blumau

Die Kunst des Seifensiedens

Nach 20 Jahren Seifensieden und Publikation eines Buches gibt Barbara Freyberger ihr Wissen gerne weiter. Der Seifenworkshop mit Barbara Freyberger ist für Anfänger und auch Wissende geeignet. Sie lernen Rezepte verstehen und auf Ihre individuellen Hautbedürfnisse anzupassen. Je nach Gruppengröße sieden Sie 2 – 4 Seifen, die Sie im Anschluss mit nach Hause nehmen können.

Die Termine sowie die Seminarkosten und weitere SPAnnende Workshops finden Sie hier.

Bio Seifen ©Rogner Bad Blumau

Rezept für Salzseifen

Salzseifen sind Klassiker in der Hautpflege. Sie wirken antibakteriell, lindern Hautirritationen und regulieren den Feuchtigkeitsgehalt. Ideal für ein schöneres Hautbild.

Zutaten:

  • 450 g Kokosfett
  • 50 g Bienenwachs
  • 500 g Olivenöl
  • 142 g Natriumhydroxid (NaOH) oder auch Ätznatron
  • 320 g Wasser
  • 70 g Natursalz
  • 20 g ätherisches Lavendelöl
  • 20 g ätherisches Salbeiöl
  • 30 g rosa Tonerde

 

Bitte feste Haushaltshandschuhe, Schutzbrille, Atemschutz sowie Schürze anlegen und die Arbeitsfläche mit einer Folie überziehen. Achten Sie auch darauf, dass der Raum gut durchlüftet ist.

Bio Seifen ©Rogner Bad BlumauDas Kokosfett und Bienenwachs langsam schmelzen, im Anschluss das Olivenöl beimengen. Nun das Ätznatron, welches Sie aus der Apotheke bekommen, in das vorbereitete Wasser leeren und unter langsamen Rühren lösen. In diesem Prozess erwärmt sich das Wasser auf 80-100 Grad. Nach zwei bis drei Minuten wird die Flüssigkeit wieder klar. Wichtige Grundregel: Immer das Ätznatron in Wasser lösen, niemals umgekehrt, da dies zu Reaktionen führt.

Die Lauge und die Öle abkühlen lassen. Die passende Temperatur liegt zwischen 40 und 45 Grad. Danach die Lauge in die Basisöle gießen und gut mit einem Stabmixer verrühren. Die Rohseife mixen, bis sich eine Spur bildet. Das Natursalz, die rosa Tonerde und die ätherischen Öle unterrühren. In die vorbereitete Form gießen, mit Frischhaltefolie abdecken und mit alten Handtüchern isolieren.

Dieses und weitere Seifenrezepte sowie Tipps & Tricks für Ihre individuell angepasste Seife finden Sie in dem Buch „Natur Seife selber machen“ von Barbara Freyberger.

2 thoughts on “Rogners Seifenwerkstatt”

  1. Wollte mich erkundigen, ob man Seifen bei Ihnen bestellen kann?

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Reinhard Kaliwoda

    1. Ines Erlacher sagt:

      Sehr geehrter Herr Dr. Kaliwoda,

      gerne senden wir Ihnen unsere handgemachten Bio Seifen auch nachhause.
      Schreiben Sie einfach eine E-Mail an speis@rogner.com und Ihre Anfrage wird bearbeitet.

      Schönen Tag noch und liebe Grüße aus dem Rogner Bad Blumau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.