5. Juni 2016 Umweltzeichentag

Am 5. Juni ist der Umweltzeichentag 2016. Diesen haben wir zum Anlass genommen, einen Einblick in das Leben im Einklang mit der Natur im Rogner Bad Blumau zu geben und auch um unsere Kooperation mit dem Österreichischen Umweltzeichen vorzustellen.

http://www.umweltzeichen.at

Unsere Kooperation mit dem Österreichischen Umweltzeichen.

Das Rogner Bad Blumau wurde vom Künstler Friedensreich Hundertwasser gestaltet, der auch das Österreichische Umweltzeichen geschaffen hat. Daher ist es ja fast eine Selbstverständlichkeit, dass das Hotel zu den Betrieben gehört, die von Beginn an mit dem Österreichischen Umweltzeichen zertifiziert sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eines Umweltzeichen-Betriebes sind jene, die das Umweltzeichen zum Leben bringen und erlebbar machen. Dies wird in Blumau auf vorbildliche Art und Weise spürbar. Durch die beispielhafte Umsetzung der Kriterien mit vielen kleinen und großen Maßnahmen wird hier das Bewusstsein für ökologische Zusammenhänge geweckt und damit auch zur einer lebenswerten und umweltbewussten Zukunft beigetragen.

„Für die Idee des nachhaltigen Kreislaufs wurde im Rogner Bad Blumau schon bei der Entstehung durch das Wirken des Künstlers Friedensreich Hundertwasser der Grundstein gelegt und wird hier gelebt und laufend weiterentwickelt.“
Melanie Franke, Direktorin

Leben im Einklang mit der Natur. Diese Vision Friedensreich Hundertwassers ist im Rogner Bad Blumau verwirklicht. Unterstützt durch die Kraft der heilenden Quellen. Allen voran die Vulkania® Heilquelle, die stärkste Quelle des Steirischen Thermenlandes. Hier wird Nachhaltigkeit jeden Tag gelebt uns ist fest in den Unternehmenswerten verankert.

 

Wussten Sie, dass Friedensreich Hundertwasser das „Österreichische Umweltzeichen“ gestaltete?

Das Logo symbolisiert die Elemente der Ökologie: Erde, Wasser, Natur und Luft. Hundertwasser stellte dem Umweltministerium seine Entwürfe unentgeltlich zur Verfügung. Das Umweltministerium ließ das Zeichen im Dienste der guten Sache urheberrechtlich schützen und meldete es als Verbandsmarke an. Das Österreichische Umweltzeichen für Tourismusbetriebe ist eine Auszeichnung für umweltgerecht wirtschaftende Betriebe. Mit dieser Auszeichnung wurde daher ein Gütesiegel geschaffen, das umweltbewusstes und soziales Handeln sowie einen hohen qualitativen Standard in einem Tourismusunternehmen nach außen erkennbar macht.

Malen Sie sich das Österreichische Umweltzeichen aus. Für die kleine Entspannung zwischendurch gibt es hier das Logo vom Österreichischen Umweltzeichen als Ausmalvorlage.

 

© Rogner Bad Blumau © Rogner Bad Blumau

Bei den Schafen der symbiotischen Tierhaltung gab es 2016 wieder Nachwuchs.

 

5 Beispiele für nachhaltiges Wirtschaften im Rogner Bad Blumau

1. Regionalität
Verwendung von regionalen Lebensmitteln mit dem Ziel eine ökologische Kreislaufwirtschaft zu betreiben, sich weitgehend mit erneuerbarer Energie zu versorgen sowie Fördermaßnahmen zur Erhaltung kleinstrukturierter Betriebe und Landwirtschaften aufrecht zu erhalten.

2. Biologische Landwirtschaft und symbiotische Tierhaltung
Das Rogner Bad Blumau befindet sich auf 40 ha biologisch zertifiziertem Areal. Die Bewirtschaftung der zwei ha großen, hauseigenen und biologischen Landwirtschaft erfolgt mit eigenem Bio-Bodendünger aus der Kompostierung der Abfälle von Gemüse und Obst. Ein Bio-Bauer ist für das Wohl der symbiotisch gehaltenen Tiere zuständig. Er sorgt für die artgerechte Tierhaltung durch mobile Stallungen, fachliches Know-how sowie viel Liebe zum Tier und zur Natur.

3. Umweltbewusstsein als Betriebsaufgabe
Klimaneutraler Druck von Werbematerialen, biologische Bewirtschaftung, regionale Einkäufe und Gästetransporte mit E-Cars sind nur ein paar Beispiele für selbstverständlich naturbewusstes Handeln im Betrieb.

4. Emissionsfreie geothermische Beheizung und Stromerzeugung
Auch bei einer Außentemperatur von -20 °C kann die gesamte Anlage mit dem Thermalwasser beheizt werden. Umgerechnet entspricht dies in der kalten Jahreszeit, einer Energieersparnis von rund 6.800 l Heizöl pro Tag. Damit werden 4.500 t CO2 eingespart, was in etwa den Emissionen von 2.700 Pkws entspricht. Durch Geothermie wird 1/3 des Strombedarfs im Rogner Bad Blumau (190 kWh Strom im Jahresdurchschnitt) selbst erzeugt.

5. 100% LebensMittelKreislauf
Um eine 100% wertvolle Nutzung der Lebensmittel zu erzielen, setzt man im Rogner Bad Blumau auf einen geschlossenen LebensMittelKreislauf. Dieser umfasst 12 Stufen: vom Einkauf bis zu Verwendung und Evaluierung.

© Rogner Bad Blumau | Harald Eisenberger© Rogner Bad Blumau | Harald Eisenberger

2 ha biologisch-zertifizierte Landwirtschaft. Auch die Ringelblumen und Damaszener Rosen für die selbst hergestellten Vollsonnenölauszüge wachsen auf dem eigenen Feld.

 

© Rogner Bad Blumau

Küchenchef Johann Schuster gemeinsam mit Parvin Razavi auf den Feldern als Parvin Razavi 2015 ihr Kochbuch „Vegan Oriental“ in der Kochwerkstatt im Rogner Bad Blumau präsentierte. Das Buch gibt es auch im Shop – die „Speis“ zu kaufen.

 

Jeder kann einen Beitrag leisten. Egal wie klein es auch scheinen mag, es ist alleine das Engagement was zählt. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zum Thema „Mein Beitrag zum Umweltschutz“.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Restlos wertvoll
Viktualia Award 2016
Frau Franke im Interview bei bewusstkaufen.at
Österreichisches Umweltzeichen

Share

Comments are closed.