KR Robert Rogner: Meine schönste Kindheitserinnerung

Die Erfolgsgeschichte von Herrn KR Rogner könnte als eine amerikanische Tellerwäscher-Story“ durchgehen. In diesem Beitrag erzählt er seine schönste Kindheitserinnerung.

„Mein Vater schenkte mir als junger Volksschüler eine weiße Häsin. Schon damals handwerklich begabt, zimmerte ich einen Stall zusammen und pflegte es im Alleingang. Eines Tages zupfte die Häsin an ihrem Fell um ein Nest zu bauen. Ich wusste nicht recht, was dies zu bedeuten hat und fragte nach. Mutter meinte, die Häsin hätte gerne ein Junges und benötigte dafür einen männlichen Hasen, einen Rammler. So machte ich mich auf die Suche. In der Schule erfuhr ich von einem Bauern in Köstenberg, der so ein Tier besaß. Ich packte meine Häsin in einen Rucksack und machte mich auf den Weg in das zehn Kilometer entfernte Dorf. Den Bauer gleich gefunden erlaubte ich  mir, meine Häsin in den Hasenstall des schwarzen Rammlers zu setzen. Nachdem die beiden ihr Liebesspiel beendet hatten, fiel der Rammler um. Ich fragte den Bauern, ob sein Rammler tot sei? Der lachte nur und meinte, das sei immer so. Ich durfte meine Häsin wieder mitnehmen, jedoch forderte der Bauer: „Wenn sie Junge bekommt, dann gib mir einen Hasen zurück!“ Und tatsächlich! Sie gebar sechs wunderschöne, schwarz-weiß gefleckte Häschen. Zu Ostern – gerade ein paar Wochen alt – konnte ich sie schon auf der Wiese laufen lassen. Meine „Osterhasen“ und jeder von ihnen bekam einen Namen. Eben wegen Ostern wollte ich sie auch schmücken und so entwendete ich die Haarmaschen meiner Schwester, schnitt sie auf und wickelte damit jedem meiner Hasen eine eigene Masche um den Hals. Das sah natürlich putzig aus, nur bekam ich dafür von meiner Schwester eine schallende Ohrfeige!“

Das könnte Sie auch interessieren:

Weitere Geschichten lesen Sie in Rogner Biographie & Lebenswerk“

Die Philosophie der Familie Rogner

 

Rogner Bad Blumau © Hundertwasser Architekturprojekt

 

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.