Restlos wertvoll: Radieschen.

Es ist soweit: Radieschenzeit. Die kleinen Knollen sind lecker, gesund und können ganz einfach und ohne viel Aufwand zu Hause gezogen werden.

Samen, einen Topf oder ein Balkonkisterl und Erde. Radieschen sind sehr genügsam und haben nur einen geringen Platzbedarf. Besonders toll: Die ersten Radieschen können bereit nach 4-6 Wochen geerntet werden. Radieschen lieben es sonnig. Ideal ist ein sonniger bis halbschattiger Platz. Regen und Wind kann ihnen aber nichts anhaben. Regelmäßiges Gießen ist die einzige Pflege die nötig ist. Die Aussaat kann bereits ab Mitte April erfolgen. Wer schon früher starten will, kann bereits ab Mitte März mit der starten und die Pflänzchen drinnen vorziehen. Sät man immer wieder neu nach, kann man von Mai bis Oktober ernten. Sobald die Früchte eine Größe von etwa 4-5cm erreicht haben, können sie geerntet werde. Tipp: nicht zu groß werden lassen, sonst schmecken sie holzig.

© Rogner Bad Blumau

Lebensmittel sind kostbar.

Leider wird viel zu oft wertvolles Gemüse oder Gemüseteile die sich nicht nur zum Verzehr eignen sondern oftmals vor Vitaminen und Mineralstoffen strotzen, entsorgt. Auch das Radieschengrün kann verwertet werden. Vielleicht haben Sie ja Lust, demnächst unsere Radieschenschaumsuppe zu probieren? Rezepttipp von unserem Küchenchef Johann Schuster zum Nachkochen:

Zutaten für 4 Personen:
600ml Gemüsebrühe, 1 Zwiebel, 1/4 Sellerieknolle, 1/8L Weißwein, 200ml Schlagobers, 1 EL Maisstärke und natürlich unsere Hauptdarsteller, 2 Bund Radieschen, Salz und Pfeffer zum Würzen

Zubereitung:
Zwiebel und Sellerie in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Wenn die Zwiebel glasig sind mit Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe beigeben, aufkochen und solange kochen lassen bis der Sellerie weich ist. Die Suppe pürieren bis der Sellerie ganz glatt ist. Danach den Schlagobers zufügen und mit etwas Maisstärke binden.

Wenn Sie eine besonders schöne grüne Farbe möchten, können Sie das Radieschengrün pürieren bevor Sie es in die Suppe geben. Natürlich können Sie aber auch die Suppe und das Radieschengrün gemeinsam mixen.

Die Radieschen selbst dann in kleine Streifen oder Würfel schneiden und mit etwas Öl und karamellisieren. Die Suppe in kleine Schalen füllen und die karamellisierten Radieschen als Garnierung darüber streuen. Fertig.

 

Essen mit gutem Gewissen und höchster Qualität.

Im Rogner Bad Blumau legen wir größten Wert auf Regionalität und Frische. Unser Küchenchef Johann Schuster kennt sie alle, unsere Liefernaten. 🙂 Die Radieschen kommen von Fritz Rauer und, wie auch unser Spargel, direkt aus Bad Blumau – in unter 5 Minuten vom Feld auf den Tisch.

 

Und weil unser lieber Fritz Rauer öfters am Feld als im Internet ist, hier seine Kontaktdaten:

Fritz Rauer
Bierbaum 66
8283 Bad Blumau
0664 8459122

Weitere Infos finden Sie hier.

 

Weitere Radieschen-Ideen gibt’s auf dem Blog von Conny: Moment in a jelly jar.

© Rogner Bad Blumau

Wir freuen uns auf Ihre Tipps und Rezepte rund um das Thema Radieschen.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.